Alles zum Thema Laktoseintoleranz

Laktose-Intoleranz

Laktose-intolerant?

Kein Problem!

Laktose-Intoleranz ist ein anderes Wort für Milchzuckerunverträglichkeit. Milchzucker kommt in der Natur nur in Muttermilch und in Milch von Säugetieren vor, ist heutzutage jedoch vielen Lebensmitteln zugesetzt. Durchschnittlich 70 Prozent der Weltbevölkerung sind von ihr betroffen – in Asien weit über 90 Prozent, in Mitteleuropa rund 10-20 Prozent. Sie entsteht durch das Fehlen von Laktase im Körper, einem milchzuckerspaltendem Enzym. Symptome sind, je nach Schwere der Intoleranz, Bauchschmerzen, Verdauungsprobleme, Blähungen, aber auch Kopfschmerzen, Schwindel oder Müdigkeit können zu den Symptomen gehören. Die Diagnose geschieht im Normalfall durch einen Arzt, der einen entsprechenden Test durchführt. Aber auch mit einem Ernährungstagebuch können Sie eine erste Diagnose erstellen: Schreiben Sie sich jeden Tag auf, was Sie wann gegessen haben.

Treten nach dem Verzehr von laktosehaltigen Speisen immer Beschwerden auf? Das könnte ein erstes Warnzeichen sein. Fest steht, dass Laktose-Intoleranz kein seltenes Phänomen bei Erwachsenen ist.

Aber das ist kein Beinbruch: Je nach Schwere der Intoleranz ist es geboten, nur so viel milchzuckerhaltige Speisen und Getränke zu sich zu nehmen, wie man eben persönlich ohne Beschwerden verträgt. Eine komplett laktosefreie Ernährung ist also nicht immer notwendig. Bei Schneiders REWE finden Sie nicht nur laktosefreie Rezepte, sondern auch alles was Sie brauchen um trotzdem Milchprodukte genießen zu können: Laktosefreie Milch oder laktosefreien Joghurt zum Beispiel. Schauen Sie sich einfach mal um!