Eine Familie lebt Lebensmittel

Unsere Märkte

Schneiders Rewe - Die Geschichte

1977: Inhaber Eckhard Schneider macht sich mit 26 Jahren mit einem REWE Supermarkt in Netphen selbstständig.

1986: Der Markt in Netphen-Dreis-Tiefenbach kommt hinzu.

2001: Auch der Markt in Siegen Kaan-Marienborn wird zu einem Markt der Familie Schneider.

2004: Die Märkte in Siegen-Geisweid und Kreuztal werden eröffnet.

2008: Große Renovierung des Markts in Dreis-Tiefenbach, Erweiterung um 600 qm auf jetzt 1.800 qm.

2012: Auch der Markt in Siegen Kaan-Marienborn wird um 600 qm erweitert, neu eingerichtet und auf den neuesten Stand der Technik gebracht. So werden bspw. Heizung und Warmwasser über Wärmerückgewinnungsanlagen erzeugt.

2012: Die beiden Kinder Daniela Teichmann und Dennis Schneider treten als Gesellschafter in die Schneider GmbH ein. Somit ist die Nachfolge geregelt.

Heute: Die REWE Supermarkt Schneider GmbH betreibt vier Märkte mit ca. 20 Mio. € Jahresumsatz. Es werden ca. 130 Mitarbeiter beschäftigt und jährlich 1.5 Mio. Kunden bedient.

Nachhaltigkeit: Für unsere Umwelt - und für Sie

REWE Schneider legt großen Wert auf Nachhaltigkeit. Sie ist eine strategische Linie unseres Handelns und zentraler Bestandteil unserer Unternehmenskultur. Unser Engagement für Nachhaltigkeit setzt sich aus vier Bestandteilen zusammen:

Bioprodukte: 'Bio' ist ein sehr wichtiger Teil unserer Produktpalette. Zusätzlich zur ökologisch fairen Herstellung bevorzugen wir regionale Produkte, wenn diese sich als Alternative anbieten. Überzeugen Sie sich selbst!

Energie, Klima und Umwelt: All unsere Kühlmöbel sind verglast und nur über eine Tür zu öffnen. So sparen wir Energie, denn damit entweicht nicht mehr Kälte als unbedingt notwendig. In allen REWE Schneider Märkten heizen Wärmerückgewinnungsanlagen den kompletten Markt und spart so noch mehr Energie.

Mitarbeiter: Auch unsere Mitarbeiter werden für das Thema Nachhaltigkeit sensibilisiert. Nachhaltigkeitswochen beispielsweise sind bei Mitarbeitern und Kunden gleichermaßen beliebte Kampagnen.

Gesellschaftliches Engagement: Die Zusammenarbeit mit regionalen Vereinen und sozialen Hilfsorganisationen, beispielsweise der Tafel, liegt uns sehr am Herzen und gehört zum Arbeitsalltag.